Wir stehen Ihnen gerne zur Seite!

Wir möchten Ihre häufig gestellten Fragen in den Fokus stellen und Ihnen konkrete und praktische Lösungen anbieten.

Korrosionsschutz Zink-Aluminium verzinkt

Erstklassige Qualität! 

Diese Gitter sind Zink-Aluminium verzinkt und werden in Anlehnung an DIN EN ISO 9001:2000 gefertigt. Die neutral durchgeführte Salzsprühnebelprüfung nach DIN SS 50021 / ASTM B117 / ISO 9227 ergab eine Beständigkeit von mindestens 3000 Stunden. Die kathodische Wirkung (Verschließen nach Beschädigung) bewirkt eine Regeneration eventueller Verletzungen der Oberfläche durch Kratzer und Biegebeanspruchung. 

Die Galvandrähte haben einen Durchmesser von  Ø  2,0 / 2,5 / 3,0 mm, ca. 125g/m² Zinkauflage und eine Zugfestigkeit von mind. 650 bis 750 N/mm²    Ø  3,5 / 4,0 / 4,5 / 5,0 / 6,0 mm, ca. 350g/m² und eine Zugfestigkeit von mind. 500 bis 650 N/mm²Mit dieser geprüften Spitzenqualität ist eine extrem hohe Langlebigkeit unserer Gitter garantiert.

Schnittstellenrost - Kathodischer Schutz „heilt“ Beschädigungen!

Eine Zink/Aluminium Verzinkung ist sehr beständig gegen mechanische Belastungen.An Schnittstellen der Gitter oder bei extremer Beanspruchung können trotzdem Kratzer und Schrammen auftreten.Bei derartigen Beschädigungen wirkt der sogenannte kathodische Schutz, der auf elektrochemischem Wege eine Barriere aufbaut und somit auch Schadstellen vor Korrosion schützt. Dies bedeutet, dass sich bei einem verzinkten Bauteil, das beschädigt wurde, an der beschädigten Stelle das umgebende Zink „opfert“ und den Stahl schützt. 

Korrosionsschutz Feuerverzinkung

Korrosionsschutz nach DIN EN ISO 1461

(Feuerverzinkung).Rein optische Gesichtspunkte spielen hinsichtlich der Mangelfreiheit der Verzinkung keine Rolle. Feuerverzinkung hat keine dekorative Funktion, sie dient einzig der Herbeiführung des Korrosionsschutzes.

Durch Verwendung verschiedener Materiallegierungen und unterschiedlicher Materialstärken kann es zu einem schwankenden Glanzgrad kommen. Transport und Lagerung ohne besonderen Schutz können Druckstellen und Oberflächenkratzer verursachen. Diese unterschiedlichen Oberflächenbeschaffenheiten sind kein Reklamationsgrund. Sie verschwinden durch Umwelteinflüsse (Oxidation). Die Oberfläche geht mit der Zeit in ein gleichmäßiges Grau über. 

Rostbeschleuniger für Corten-Bleche

Damit Corten-Artikel in kurzer Zeit eine gleichmäßige Rostoberfläche ansetzen, kann das Produkt mit einer umweltverträglichen Lösung (abgefüllt in einen Blumensprüher) „benebelt“ werden. 1/5 Anteil Speise- / Kochsalz, 1/5 Anteil Essigessenz, 3/5 Anteile Wasser. Der Korrosionsvorgang kann zwischen einigen Tagen (die Regel) und drei bis vier Wochen dauern. Ein Wechsel zwischen feucht und trocken fördert die Rostbildung. Zur Beschleunigung kann 1x täglich nachgenebelt werden.

Den Blumensprüher nach Gebrauch mit sauberem Wasser durchspülen.

Information Schmauchspuren

Um eine optimale Wetterbeständigkeit unserer Gitterprodukte zu erhalten, verwenden wir Drähte, welche mit einer Zink-Aluminium Legierung verzinkt sind. Die Aluminiumanteile unterscheiden unseren Korrosionsschutz im Wesentlichen von einer üblichen Feuerverzinkung. Die Legierung ermöglicht ein Verschweißen der Drähte nach deren Verzinkung, wobei noch eine wesentlich längere Korrosionsbeständigkeit als bei „ nach dem Schweißen verzinkter Gitter“ zu erreichen ist.

Beim Salzsprühnebeltest nach DIN 50021 dauerte es bei den Zink- Alu verzinkten Gittern ca. 3000 Stunden bis zum Auftreten von 5% Rotrost. Bei der üblichen Schlussverzinkung war dieser Wert schon nach ca. 500 Stunden erreicht. Außerdem unterliegen schlussverzinkte Gitter durch ihre geringe Materialstärke beim nachträglichen Feuerverzinken einem wesentlichen Verzug und Verspannungen. Eventuelle Schmauchspuren nach dem Schweißen der Zink- Alu Legierung verschwinden durch Regen von selbst und sind kein Mangel. Eine eventuelle Sorge, die Drähte könnten durch das nachträgliche Schweißen an den Kreuzungspunkten dort verstärkt rosten, ist unbegründet, da diese Fertigungsweise derzeit Stand der Technik ist.

Steine

Aufgrund ihrer geologischen Entstehung können Steine vereinzelt Schwefel- oder Eiseneinschlüsse enthalten, die durch Witterungseinflüsse ausgewaschen werden und zu Rostspuren führen können. Um weiterer Korrosion vorzubeugen, sind diese Steine zu entfernen und etwaige Rostspuren auf dem Gitter zu reinigen. 

Holz ist ein Naturprodukt!

Risse, Äste und farbliche „Unregelmäßigkeiten“ sind natürlich und unterscheiden diese Produkte von künstlich hergestellten. Wir verwenden für unsere Produkte hochwertig verarbeitetes Douglasienholz aus heimischen Wäldern der Region Bodensee, Oberschwaben und Allgäu. Es ist äußerst witterungsbeständig und langlebig. Pflegehinweis: Regelmäßiges Ölen hilft die Farbe zu erhalten.